Wein & Pilze

Pfifferlinge mit Wein

Wer jetzt ab dem Spätsommer in den Wald geht findet ganz sicher eine Vielzahl von Pilzen. Die berühmtesten sind sicher der Pfifferling und der Steinpilz. Aber auch Maronen, Rotkappen und Birkenpilze sind sehr schmackhafte und leicht zu bestimmende Pilze. Wer sich das sammeln selbst nicht zutraut fragt am besten in seinem Freundeskreis ob sich jemand auskennt oder man kauft sich frische Pilze am Wochenmarkt. Auf keinen Fall sollte man Pilze essen, die man nicht zu hundert Prozent bestimmen kann. Vorsicht, es gibt auch Pilze die in Verbindung mit Alkohol giftig wirken können!

Eichhörnchen trinken kein Alkohol
Kein Pilz, aber ein Pilzliebhaber: Das Eichhörnchen

Hat man nun endlich einen schönen Korb mit Pilzen gesammelt kann es endlich an die Zubereitung gehen.

Bei Pilzen gibt es sehr viele Möglichkeiten ein Gericht zu zaubern. Genauso viele Möglichkeiten gibt es bei der Wahl der Gewürze, bei den Kräutern, mit oder ohne Soße. Ich möchte hier einige Gerichte auflisten um einen expliziten Wein dazu empfehlen zu können.

 

Werden Pilze pur verarbeitet wie z.B. bei einem Steinpilzcarpaccio eignet sich ein trockener Riesling am besten. Probieren Sie dazu einen Amisfield Dry Riesling

Ein Neuseeländischer Pinot Gris mit seiner frischen Säure passt sehr gut zu in Butter angerösteten Steinpilzen und seinen feinen Röstaromen,

 zu Pasta mit Pilz - Sahnesoße und Kürbis - Pilz Beilagen oder Semmelknödel mit Schwammerlsoße (Bayerisch :-) )

Mein Favorit: Carrick Pinot Gris

 

Zu einer klassischen Pilzpfanne mit viel Speck, Zwiebeln, Kartoffeln und natürlich den frischen Pilzen passt ebenfalls ein Pinot Gris von Two Rivers oder ein Pinot Noir aus Martinborough von Cambridge Road

Pilze Wein Neuseeland

Wenn Sie die Pilze zur Soße oder Beilage zum Fleischgerichten verarbeiten suchen Sie sich am besten einen Pinot Noir aus Martinborough / Wairarapa aus. Neben dem Animus Pinot Noir empfehle ich gerne den leichten Roten von Johner Estate.

 

Meine Lieblingsgerichte sind im übrigen meistens sehr Fleischlastig. Neuseeländisches Hirschfilet mit einer Steinpilz - Maronen Soße und Bayerischen Spätzle sind für mich der Himmel auf Erden! Dazu trinke ich immer gerne Neuseeland Pinot Noir.

Pinot Noir aus Martinborough passt im übrigen immer besser zu Herbstgerichten als Pinot Noir aus Central Otago.
Durch das bestimmte Terroir in Martinborough erhält man mehr "wilde Aromen" wie Laub, Pilze und Wald. Diese Aromen passen natürlich sehr gut zu den Herbstgerichten.

Das Klima in Central Otago ist etwas kühler, man bekommt mehr fruchtige Aromen.

 

Übrigens, Sauvignon Blanc passt absolut nicht zu Pilzen, da dieser Wein viel zu viel Säure für Pilze hat.