Unsere Pinot Gris aus Neuseeland

Pinot Gris

Pinot Gris Trauben
Typisch Grau: Die Beeren des Pinot Gris (Grauburgunder)

“Die elsässische Rebsorte, die in Frankreich oft harmlos ist, kann in Neuseelands Klima Weine mit einer würzgen Fruchtigkeit hervorbringen.” Anthony Rose, The Independent, UK.

 

Ruländer in Deutschland, Pinot Grigio in Italien, Grauburgunder in Österreich. Kaum eine Rebsorte hat so viele Synonyme wie der aus der Champagne oder dem Burgund kommenden Pinot Gris.

In Neuseeland hat dieser Wein einen neuen Hot Spot gefunden. Denn hier fühlt sich die Rebsorte ganz wohl. Mit Aromen von Apfel und Birne, sowie manchmal Brioche ist dieser Wein dem französischem Stil näher als dem trockneren Pinot Grigio in Italien.
Die warme Nordinsel in Neuseeland lässt reife, üppige und teilweise ölige Pinot Gris entstehen.

Auf der kälteren Südinsel wachsen ca. 90 Prozent aller Pinot Gris in Neuseeland. Hier erhält man wie auch beim Sauvignon Blanc Weine mit mehr Säure und haben eine straffere Struktur. Der Wein fühlt sich auf Lehmreichen Böden am wohlsten.

Die meisten dieser Weine werden in Neuseeland kurz im Barrique ausgebaut und spontan vergoren um den Weinen mehr Komplexität zu verleihen. 

 

7 Prozent der Weinernte in Neuseeland besteht aus Pinot Gris die überwiegend aus Marlborough, Canterbury und Central Otago stammen. 2,2 Prozent des gesamten Exports macht der Pinot Gris aus.

 

Bei 7 C° Trinktemperatur passt dieser Wein hervorragend zu Sahnesoßen, hellem Geflügel und Meeresfrüchte sowie Nudelgerichte. Auch etwas Chilli passt gut zum Wein, zum Beispiel Chilli Oktopus und Schweinebacken.