Canterbury

Mt.Beautiful Canterbury. By NZ Wines
Mt.Beautiful Canterbury. By NZ Wines

Die ersten Rebstöcke in der Region von Christchurch wurden bereits 1855 gepflanzt. Kommerzieller Weinbau fand dort allerdings erst in den späten 1970er statt. 

Neuseelands viertgrößte Weinbaugegend beginnt im Norden von Christchurch mit sehr kreidigen Lehmböden und zieht sich weit bis in den Süden wo wir überwiegend schlickige Lehme und Kiesel vorfinden. 

60% der angebauten Fläche wird von Pinot Noir und Chardonnay dominiert, Riesling ist die drittstärkste Rebsorte im Anbau, gefolgt von Sauvignon Blanc. 

2100 Sonnenstunden jährlich und 648mm Niederschlag/p.a.

 

 Canterbury wird in drei Subregionen unterteilt:

 

 Waipara Valley – ca. eine Stunde nördlich von Christchurch produziert diese Region vorallem sehr anschauliche Riesling Weine. Der Boden besteht aus Kiesel und Lehm. Die umgebenden Berge schützen die Region und machen diese automatisch zur wärmsten Subregion Canterburys.

 

 Canterbury Plains – Ein sehr flaches Gebiet, welches nicht so gut geschützt ist wie Waipara. Pinot Noir und Riesling sind die hier dominierenden Sorten. Wegen der kühleren Lage wird hier später geerntet und die Weine werden mehr graziös und ausdrucksstark.

  

Waitaki Valley – ist die südlichste Region Canterburys an der Grenze zu Otago. Löss, Kalkstein, warmes Wetter und wenig Niederschlag im Herbst machen die Weine intensiver, mineralischer und komplexer in der Frucht als andere Weine in Canterbury.